02:21 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Zeitungen

    Blick in die russischen Zeitungen

    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    „Gegen alle Kandidaten“ kommt auf russische Stimmzettel * Russlands Wirtschaft: Vorerst kein Lichtblick * Sotschi 2014 soll Entwicklung der Region anspornen * Japanisch-chinesischer Konflikt spitzt sich zu *

    Blick in die russischen Zeitungen


    MOSKAU, 14. Januar (RIA Novosti). „Gegen alle Kandidaten“ kommt auf russische Stimmzettel * Russlands Wirtschaft: Vorerst kein Lichtblick * Sotschi 2014 soll Entwicklung der Region anspornen * Japanisch-chinesischer Konflikt spitzt sich zu *
     
    „Nowyje Iswestija“ (www.newizv.ru)


    „Gegen alle Kandidaten“ kommt auf russische Stimmzettel 


    Ein Gesetzentwurf, laut dem die Variante „Gegen alle Kandidaten“ zurück auf die russischen Wahlzettel kommen soll, wird von der Staatsduma behandelt. Laut der Novelle wird es diese Variante bei den Präsidentenwahlen nicht geben, bei den Orts- und Regionalwahlen dürfen die Regionen diese jedoch nach eigenem Ermessen einführen. Nach Ansicht von Experten werden die jetzigen Machtstrukturen davon profitieren, weil sich damit die Protest-Wählerschaft neutralisieren lässt. 


    Russlands Wirtschaft: Vorerst kein Lichtblick 


    Die Prognosen für Russlands Wirtschaft 2014 sind nicht gerade tröstend: Laut diesen soll das BIP in diesem Jahr um 1,4 Prozent wachsen. Internationale Institutionen sind indessen der Auffassung, dass das Wachstum unter einem Prozent liegen wird. Diese recht pessimistischen Prognosen lassen bei den russischen Bürgern keine rosigen Erwartungen hinsichtlich der eigenen Finanzen entstehen. Die neue Krisenwelle wird sich langsam und nicht lawinenartig entwickeln und deshalb schwieriger verlaufen. 


    „Rossijskaja Gaseta“ (www.rg.ru)


    Sotschi 2014 soll Entwicklung der Region anspornen


    Es wäre absurd, die jüngste Olympiade in London mit den bevorstehenden Spielen in Sotschi hinsichtlich der Ausgaben und der Einnahmen zu vergleichen. Der Lebensstandard der Londoner ist sowohl vor als auch nach der Olympiade unverändert hoch geblieben. Er mag sogar leicht gewachsen sein. Die Spiele in Sotschi sind hingegen  neben den rein sportlichen Aufgaben auch mit riesigen sozial-ökonomischen Aufgaben verbunden: Es gilt, das Leben in einer der wichtigsten russischen Regionen radikal zu verbessern. Diese Verbesserung wird in erster Linie dank einer qualitativ neuen Infrastruktur erfolgen. Gerade diese bringt Investitionen, dem Staatshaushalt Steuern ein, schafft Arbeitsplätze und intensiviert das Geschäftsleben. 


    „Nesawissimaja Gaseta“ (www.ng.ru)


    Japanisch-chinesischer Konflikt spitzt sich zu


    Der japanisch-chinesische Konflikt spitzt sich zu. Japan erwiderte Besuche von chinesischen Kriegsschiffen in umstrittenen Gewässern mit einer Militärübung, bei der es um die Vertreibung des Gegners von einer eroberten Insel ging. Der geographische Rahmen der Konfrontation erweitert sich. China führte einseitig Einschränkungen für die Fischerei im Südchinesischen Meer ein. Tokio und Washington bewerteten diesen Schritt als eine Bedrohung für die Weltordnung. Experten stellen fest, dass Peking nach dem Wechsel an der Staats- und Parteispitze resoluter seine Territorialansprüche an die Nachbarn in Asien stellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren