10:57 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Zeitungen

    Wie stark ist die ukrainische Armee?

    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)
    0 30

    Bei einem Truppeneinmarsch stellt sich stets die Frage nach der Militärstärke des betroffenen Landes, schreibt die Zeitung „Moskowski Komsomolez“ am Montag.

    Bei einem Truppeneinmarsch stellt sich stets die Frage nach der Militärstärke des betroffenen Landes, schreibt die Zeitung „Moskowski Komsomolez“ am Montag.

    Kurz nach dem Zerfall der Sowjetunion bestanden die ukrainischen Streitkräfte aus drei  Militärbezirken und drei Luftabwehrverbänden (ausgenommen der strategischen Nuklearkräfte). Insgesamt zählte die ukrainische Armee damals rund 800.000 Soldaten. Die Truppen waren mit moderner Kampftechnik ausgerüstet. Nach der Zahl der Panzer (6100 Stück) und Kampfflugzeuge (1100 Stück) befand sich die Ukraine auf Platz vier nach den USA, Russland und China.

    In den vergangenen 20 Jahren wurde die ukrainische Armee massiv abgebaut und umstrukturiert. Die Militärbezirke „Prikarpatje“, „Odessa“ und „Kiew“ wurden in die operativen Kommandos „West“ und „Süd“ und in das Kommando der Kriegsflotte umstrukturiert. Die Divisionen wurden in Brigaden umstrukturiert. Die ukrainische Armee verfügt über 17 Brigaden und mehr als 20 Regimenter, darunter drei Schutzregimenter. Die Armee umfasst heute 192.000 Soldaten. Bis 2017 wollte die Ukraine diese Zahl auf 70.000 reduzieren.

    Zu Sowjetzeiten waren in der Ukraine mehr als 40 Flugabwehrkomplexe S-200 „Wega“ und Angara“, rund 80 S-75M3- und S-75M2-Systeme, mehr als 50 S-125 „Newa“- und S-125 „Newa M“-Komplexe sowie 40 S-300PT- und S-300PS-Systeme und mehrere Buk-M1-Systeme stationiert.

    Heute umfasst die ukrainische Luftabwehr insgesamt 36 Flugabwehrsysteme. Experten zufolge könnte die Ukraine damit kaum Luftangriffe aus jeder Himmelsrichtung abwehren.

    Doch die Kampfmoral der ukrainischen Soldaten soll weiterhin intakt sein. „In der ukrainischen Armee ist keine Verzweiflung zu erkennen. Der moralische und psychische Zustand ist normal. Die Soldaten erfüllen ihren Dienst und kennen ihre Verantwortung. Die ukrainischen Streitkräfte sind nach wie vor dem Verteidigungsminister und dem stellvertretenden Präsidenten der Ukraine unterstellt“, sagte der ehemalige ukrainische Verteidigungsminister Alexander Kusjmuk.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Krise in der Ukraine (2436)