05:10 02 Juni 2020
SNA Radio
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Russland baut Gaspipeline nach China (23)
    250
    Abonnieren

    Die Europäer sind besorgt über das jüngste russisch-chinesische Gasabkommen, schreibt die "Nesawissimaja Gaseta" in ihrer Freitagsausgabe.

    Die Europäer sind besorgt über das jüngste russisch-chinesische Gasabkommen, schreibt die "Nesawissimaja Gaseta" in ihrer Freitagsausgabe.

    „Der Spiegel“ verwies darauf, dass Russland angesichts der Spannungen mit dem Westen wegen der Ukraine-Krise durch den Abschluss des Gasvertrages seine Beziehungen zu China festigt. Außerdem sei das ein klares Signal an den Westen, dass dessen Sanktionspolitik nicht funktioniere.

    Westliche Experten nennen das Abkommen von Shanghai „ein Riesengeschäft“, das jedoch ungefährlich für die Gasversorgung Europas sei. Denn für China seien andere Gasfelder als für die EU bestimmt.

    Dennoch hat man in Brüssel etwas zum Nachdenken. Es ist offensichtlich geworden, dass die Absicht der Europäer zur Diversifizierung ihrer Energielieferanten als Druckinstrument gegen Moskau untauglich ist. Klar ist auch, dass vor allem die USA darauf beharren. So forderte US-Vizepräsident Joe Biden während seines jüngsten Besuchs in Rumänien die EU zum Widerstand Russland auf, das nach seinen Worten die Energieressourcen „als  Waffen gegen die Region benutzt“.

    Viele westliche Medien verweisen darauf, dass die US- und EU-Politik im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise einen Bumerang-Effekt haben könnte, weil dadurch nicht nur die Unterzeichnung des Gasdeals, sondern auch vieler anderer Dokumente zwischen Moskau und Peking beschleunigt worden sei.

    Um den Kurs der USA zu rechtfertigen, sagte US-Außenminister John Kerry kürzlich, dass diese Vereinbarungen „keine sofortige Reaktion auf die jüngsten Ereignisse (in der Ukraine)“ seien. Auffallend ist auch, dass US-Finanzminister Jacob Lew in der vorigen Woche in Peking die Chinesen aufforderte, keine Schritte zu unternehmen, die die antirussischen Sanktionen wirkungslos machen könnten.

    Experten betrachten den Gasvertrag als eine klare Unterstützung der Position Moskaus in der Ukraine-Krise seitens Pekings. „Russland und Präsident Putin zeigen, dass sie nicht völlig isoliert sind“, äußerte Keun-Wook Paik vom Oxford Institute for Energy Studies. „Russland zeigt, dass es mit China einen sehr zuverlässigen Partner hat.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland baut Gaspipeline nach China (23)

    Zum Thema:

    Floyd-Proteste: Sputnik-Reporter dokumentiert Eskalation in Washington – Fotos und Videos
    Tankwagen fährt in Demonstranten-Menge in Minneapolis – Video
    Trump kündigt an: USA erklären Antifa bald zur Terrororganisation