22:53 21 Juli 2018
SNA Radio
    Blick in die russischen Zeitungen

    Blick in die russischen Zeitungen

    © Sputnik / Rybchinsky
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    0 11

    Putins Versöhnungsrede in Jalta * Deutsche Wirtschaft leidet Folgen der Ukraine-Krise und Russlands Einfuhrstopps * Russland und Verbündete planen Anti-Terror-Übungen zur Vorbeugung von Terror-Gefahren * Russland häuft weiter Gold an

    Putins Versöhnungsrede in Jalta * Deutsche Wirtschaft leidet Folgen der Ukraine-Krise und Russlands Einfuhrstopps * Russland und Verbündete planen Anti-Terror-Übungen zur Vorbeugung von Terror-Gefahren * Russland häuft weiter Gold an

    „RBC Daily” (www.rbcdaily.ru)

    Putins Versöhnungsrede in Jalta

    Putins Ansprache vor der Staatsduma, gehalten am Donnerstag in Jalta, war ausgesprochen friedlich. Russlands Präsident rief auf, sich zu einigen. Dadurch müssten die Erwartungen derjenigen getäuscht gewesen sein, die eine russische Intervention in die Ukraine prophezeiten. Zugleich wurde ein anderes Signal an den Westen gesendet: Russland kann internationale Verträge einseitig kündigen, wenn internationale Gerichte weiterhin Urteile fällen, die Putin als politisch bezeichnet.

    Deutsche Wirtschaft leidet unter Folgen der Ukraine-Krise und Russlands Einfuhrstopps 

    Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal erstmals seit 2012 um 0,2 Prozent zurückgegangen. Im Ergebnis blieb die Euro-Zone bei den alten Wachstumszahlen. Nicht zuletzt trugen dazu die Ukraine-Krise und der Handelskrieg mit Russland bei. Dies stellt auch die Pläne in Frage, im zweiten Halbjahr das Wachstumstempo wiederherzustellen.

    „Nesawissimaja Gaseta“ (www.rg.ru)

    Russland und Verbündete planen Anti-Terror-Übungen zur Vorbeugung von Terror-Gefahren  

    Der Terrorismus ist nach wie vor eine der größten Bedrohungen Russlands und seiner Verbündeten in der Organisation des Vertrags über Kollektive Sicherheit (OVKS) und in der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO). Mitglieder der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) schließen nicht aus, dass Extremisten Spaltstoffe einsetzen, Geiseln nehmen sowie in einer oder mehreren postsowjetischen Republiken bewaffnete Konflikte entfalten können. Um diesen Gefahren vorzubeugen sollen in nächster Zukunft in einigen Mitgliedsländern sowie in China großangelegte Anti-Terror-Übungen abgehalten werden.

    „Kommersant“ (www.kommersant.ru)

    Russland häuft weiter Gold an 

    Mit 1095 Tonnen Goldreserven hat Russland China überholt und damit Rang sechs der Weltrangliste belegt. Gleichzeitig verringert das Land den Anteil des US-Dollar und des Euro an seinen Währungsreserven. Damit will Russland Risiken eventueller Einschränkungen der Transaktionen in den auf Fremdwährung lautenden Aktiva verringern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren