07:51 10 Dezember 2016
Radio
    Zeitungen

    Putins konservative Werte gewinnen im Westen an Zuspruch

    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    0 79 0 0

    Russlands Präsident Wladimir Putin gewinnt in den konservativen Kreisen der USA an Standing als “Verteidiger der traditionellen Werte”. Wegen Putins wachsenden Einflusses auf die westlichen Konservativen versuchen die USA, an Russlands Image zu sägen, schreibt die “RBC daily” am Donnerstag.

    Russlands Präsident Wladimir Putin gewinnt in den konservativen Kreisen der USA an Standing als “Verteidiger der traditionellen Werte”. Wegen Putins wachsenden Einflusses auf die westlichen Konservativen versuchen die USA, an Russlands Image zu sägen, schreibt die “RBC daily” am Donnerstag.

    Experten des Moskauer Instituts für sozialwirtschaftliche und politische Forschungen haben in einer Studie herausgefunden, dass Russland mit seinem konservativen Kurs viele Anhänger im Westen findet. Die traditionellen konservativen Parteien im Westen haben sich einen neoliberalen Kurs verordnet. Im Westen wächst deshalb der Wunsch der Konservativen nach einer Führungsfigur als Gegenpol zu den Liberalen. Russlands Präsident Wladimir Putin gewinnt zunehmend an Einfluss in den konservativen Kreisen des Westens. Um Putins Einfluss auf die westlichen Konservativen einzudämmen, versuchen die ideologischen Strategen Washingtons, die Russisch-Orthodoxe Kirche in Verruf zu bringen und “Russland als Wiederverkörperung des sowjetischen Systems” darzustellen.

    Aufgeklärte Konservative

    Die Experten des Instituts raten dem Kreml, sich auf internationaler Ebene an einen “smarten Konservatismus” zu halten. „Smarte Konservative“ sollten sich dabei nicht auf Debatten über nebensächliche, aber heikle Themen wie Gay-Paraden usw. einlassen. Der Konservatismus sollte ihnen zufolge als Humanismus, fortschrittlicher Weg, als Gegenmodell zur Neoarchaik und als eine Form des Nonkonformismus und der Aufgeklärtheit dargestellt werden. Konservative sollten sich das Image als erfolgreiche, gut ausgebildete Bürger zulegen, die in guten Verhältnissen leben und mit dem Zeitgeist gehen.

    Tod des Liberalismus

    Die Experten halten den Konservatismus für ein erfolgreicheres Modell als den Liberalismus.  „Die liberale Doktrin ist hierzulande zum Tode verurteilt“, sagte das Mitglied der Gesellschaftskammer Russlands Iosif Diskin. „Nur eine konservative Politik kann eine angemessene Antwort auf die aktuellen Herausforderungen geben.”

    Russlands Modernisierung sollte ebenfalls konservativ verlaufen, sagte Professor Leonid Poljakow von der Moskauer Wirtschaftshochschule. „Das bedeutet, dass wir sie auf unsere Art vollziehen sollten. Die Nachahmung fremder liberaler Erfahrungen könne zu einer Katastrophe führen.“

    Der Liberalismus in Russland sei schon mehrmals „begraben“ worden, aber  eigene Sonderwege hätten viele Länder ins Verderben geführt, entgegnet der Vorsitzende der Union Rechter Kräfte, Leonid Gosman. „Es stellt sich die Frage, wie mit liberalen Prinzipien auf die heutigen Herausforderungen geantwortet werden könnte“, räumte er ein. „Das hat aber nichts mit dem Tod des Liberalismus zu tun.“

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Top-Themen