Widgets Magazine
06:27 16 Juli 2019
SNA Radio
    Zeitungen

    Russlands Armee bekommt neuen Superhelm

    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    0 0 0

    Die neue russische Soldatenausrüstung „Ratnik“ wird gerade getestet, aber der neue Helm wird bereits in Serie hergestellt, schreibt die "Rossijskaja Gaseta" am Mittwoch.

    Die neue russische Soldatenausrüstung „Ratnik“ wird gerade getestet, aber der neue Helm wird bereits in Serie hergestellt, schreibt die "Rossijskaja Gaseta" am Mittwoch.

    Bis Ende dieses Jahres sollen die Truppen des Militärbezirks Süd insgesamt 16 000 neue Helme des Typs 6B47 erhalten, vor allem die Schützen- und Aufklärungseinheiten, die Marineinfanterie und die Spezialeinheiten.

    Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wurde der Helm nach dem neuesten wissenschaftlich-technischen Know-how entwickelt. In Sachen Schutzwirkung und Gewicht sei dieses Modell eines der besten weltweit.

    Im Unterschied zu älteren Modellen ist der neue Helm relativ klein und leicht. Er schützt vor Splittern, die mit einer Geschwindigkeit von mehr als 630 Metern pro Sekunde einschlagen, und vor Makarow-Pistolenkugeln, die aus einer Entfernung von mehr als fünf Meter abgefeuert werden. In dem Schutzhelm wurden neue Werkstoffe verarbeitet. Er ist wohl der einzige Helm in der Welt, der aus drei Schichten besteht. Seine Außen- und Innenschicht bilden harte Verbundwerkstoffe. Dazwischen befinden sich trockene Aramidfasern.

    Während der Waffenmesse Interpolytech 2014, auf der der neue Helm für Furore sorgte, erläuterten seine Entwickler die Vorteile des Modells 6B47. Früher wurden Armidfasern, die bei der Produktion aller modernen Helme verwendet werden, mit einem Spezialgemisch bearbeitet und in Plastik zusammengepresst. Dadurch wurde der Helm härter, aber seine Schutzwirkung geringer. Bei der Herstellung des 6B47-Modells wird sie dank eines trockenen ballistischen Gewebes nicht beeinträchtigt. Zudem wird dabei ein besonderer Gewebestoff verwendet, dank dem Kugeln oder Splitter am Helm abrutschen.

    Der neue Helm ist mit einem Kommunikationssystem und einem monokularen Monitor ausgestattet. Zudem können an dem Helm ein Nachtsichtgerät und taktische Lichter montiert werden.

    Der Helm 6B47 schützt den Kopf bei Lufttemperaturen zwischen minus 50 und plus 50 Grad.

    2013 war der neue Helm von Schweizer Experten getestet worden. Ihnen zufolge gibt es weltweit keine vergleichbaren Modelle. Gleichzeitig testeten sie den US-amerikanischen Helm Sentry. Das russische Modell ist den Experten zufolge in punkto Schutzwirkung und Gewicht besser.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)