07:30 16 Juni 2019
SNA Radio
    Soldaten in Afghanistan

    Umfrage: Georgier gegen Teilnahme an Nato-Einsätzen

    © Flickr/ istec ice
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Kommersant
    Lage in Afghanistan (867)
    0 273

    Das georgische Parlament hat der Beteiligung der Armee des Landes am Nato-Einsatz in Afghanistan 2015 zugestimmt, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Donnerstag.

    In Georgien wächst jedoch die Enttäuschung über die Nato. Laut einer Umfrage des Eurasien-Instituts unterstützen nur 20 Prozent der Befragten die Einrichtung von Nato-Stützpunkten in Georgien. 62 Prozent der Georgier haben sich gegen die Teilnahme ihres Landes an Militäreinsätzen der USA und der Nato ausgesprochen. Nur 32 Prozent halten einen Beitritt Georgiens zur Nato für positiv. 40 Prozent haben sich dagegen ausgesprochen.

    Am 5. Januar 2008 stimmten 77 Prozent der Georgier bei einem Referendum für den Nato-Beitritt des Landes.  Der Leiter des Eurasien-Instituts, Gulbaat Rzchiladse, ist jedoch davon überzeugt, dass das damalige Ergebnis gefälscht wurde, genauso wie die Präsidentschaftswahl, die Michail Saakaschwili gewonnen hatte.

    Georgische Politiker zweifeln die Ergebnisse der Umfrage jedoch an. „Falls Rzchiladse Recht hat und die Georgier einen Nato-Beitritt nicht unterstützen, wie kam es dazu, dass die Mehrheit der Abgeordneten prowestlich und nicht prorussisch eingestellt sind?“, sagte Lewan Berdsenischwili, einer der Spitzenpolitiker der Regierungskoalition „Georgischer Traum“. Rzchiladse betonte jedoch, dass die Umfragebögen nicht gefälscht werden können.

    Rzchiladse zufolge sind viele der Befragten gegen eine Beteiligung der georgischen Armee an den Militäreinsätzen der USA und Nato. Das georgische Parlament stimmte am Mittwoch jedoch für die Teilnahme der georgischen Streitkräfte an der Nato-Operation „Resolute Support“ in Afghanistan.

    Laut dem georgischen Experten Irakli Aradaschwili sind georgische Friedenssoldaten derzeit in zwei Ländern stationiert. Eine Kompanie (rund 150 Soldaten) ist Teil eines französischen Korps in Zentralafrika. 750 Soldaten sollen in Afghanistan nach dem Abzug der ISAF-Truppen im kommenden Jahr verbleiben. Aladaschwili zufolge starben während der Einsätze im Ausland insgesamt 33 georgische Soldaten (29 in Afghanistan und vier im Irak).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Afghanistan (867)

    Zum Thema:

    Nato-Chef begrüßt EU-Assoziierungsabkommen mit Ukraine, Moldawien und Georgien
    Nato-Raketenabwehrsysteme in Georgien? – Moskau äußert Besorgnis
    Nato-Abzug aus Afghanistan: Shanghai-Organisation sorgt sich um Sicherheit
    Afghanistan dürfte am Dienstag Abkommen mit USA und NATO unterzeichnen
    Tags:
    Resolute Support, NATO, Georgischer Traum, Irakli Aradaschwili, USA, Georgien, Afghanistan