12:45 21 November 2019
SNA Radio
    AK-47

    Kalaschnikow-Gewehr wird jetzt in den USA produziert

    © Flickr/ brian.ch
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    0 1388
    Abonnieren

    Die US-Firma Russian Weapon Company (RWC) nimmt ab der zweiten Jahreshälfte 2015 die Produktion von Kalaschnikow-Waffen auf, schreibt die Zeitung „Nowyje Iswestija“ am Freitag.

    Wie der Kalaschnikow-Konzern mitteilte, ist diese Entscheidung angesichts der Sanktionen ein logischer Schritt, der die Popularität des AK-47-Gewehrs auf dem US-Markt unterstreicht. Die Kalaschnikow und ihre  Modifikationen gehören zu den verbreitetsten Gewehren der Welt. Im Laufe von 65 Jahren, seit die AK-47 von den sowjetischen Truppen erstmals eingesetzt wurde, wurden mehr als 100 Millionen Gewehre des russischen Waffenkonzerns verkauft. Das Gewehr wird in Lizenz auch in Afrika, Asien und Osteuropa produziert.

    Die Tochter des verstorbenen Kalaschnikow-Erfinders zeigte sich verwundert darüber, dass die Gewehre ohne Lizenz in den USA produziert werden dürfen.

    „Wenn fremde Leute etwas nutzen, was ihnen nicht gehört, kann man von Diebstahl reden.“ Die Urheberrechte gehören dem russischen Verteidigungsministerium, weil es die Produktion des Gewehres finanziere, so Kalaschnikowa.

    Der Militärexperte Ruslan Puchow sieht darin kein Problem. Kalaschnikow-Gewehre seien in den USA bereits in Lizenz produziert worden, die sie von Bulgaren bekommen hatten. Zudem wurden viele Kopien importiert.

    Wenn der Kalaschnikow-Konzern mit seinen amerikanischen Partnern sich auf ein legales Geschäft, von dem beide Seite profitieren, einigen, sei das doch gut, betonte der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    AK-47, Russian Weapon Company (RWC), Kalaschnikow, Ruslan Puchow, USA, Russland