18:41 20 September 2018
SNA Radio
    Der britische Premier David Cameron

    Großbritannien macht Jagd auf russische Geheimdienstler

    © REUTERS / Russell Cheyne
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Kommersant
    0 18114

    Großbritannien will verstärkt nach russischen Geheimdienstlern im Land suchen. Der britische Premier David Cameron wird darüber am Montag im House of Commons berichten, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Montag.

    Londons Besorgnisse wegen der russischen Geheimdienste dürften wegen des jüngsten Vorfalls mit zwei russischen Bombern zugenommen haben, die in der Nähe des britischen Luftraums entdeckt worden waren. Britische Kampfjets mussten aufsteigen.

    Wie die „Sunday Times“ unter Berufung auf Quellen in den Geheimdiensten berichtete, kam die britische Regierung zu dem Schluss, „russische Spione in Großbritannien“ verstärkt ins Visier zu nehmen. Die Spionageabwehr MI5 wurde beauftragt, die „Beschattung von Kreml-Agenten in den Straßen Londons zu intensivieren“.

    Die britischen Geheimdienste MI5 und MI6 suchen nach russischsprachigen Mitarbeitern zum Abhören von Telefongesprächen auf Russisch. Nach den jüngsten Cyberangriffen im Baltikum, in Georgien und in der Ukraine, für die russische Hacker verantwortlich gewesen sein sollen, forderte die britische Regierung zusätzliche Finanzmittel zum Schutz von Internetdaten.
    Die Besorgnisse der britischen Geheimdienste nahmen zu, nachdem die britischen Luftstreitkräfte am 19. Februar Kampfjets in den Himmel schickten, um zwei russischen Bombern zu folgen, die sich dem britischen Luftraum genähert hatten.

    Dennoch war die Reaktion Londons zurückhaltend.

    „Ich denke nicht, dass wir darauf eine übermäßige Antwort geben sollten“, sagte Cameron. „Die russischen Militärflugzeuge haben nicht den Luftraum des Vereinigten Königreichs verletzt“, fügte der britische Premier hinzu.

    Doch die britischen Behörden bezeichneten eine schnelle Reaktion der Luftstreitkräfte auf das Auftauchen der russischen Flugzeuge als Beweis dafür, dass das Militär äußere Gefahren abwehren könne. „Dieser Fall beweist, dass wir schnelle Kampfjets sowie Piloten und Ausrüstung haben, die Großbritannien verteidigen können“, sagte Cameron.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zeitung: Britischer Geheimdienst Mi6 observiert ukrainisch-russische Grenze
    Festplatten-Spyware: Russische Geheimdienste nicht betroffen
    US-Staatsanwaltschaft wirft zwei russischen Diplomaten Spionage vor
    Tags:
    Geheimdienst, Britischer Geheimdienst MI6, Britischer Geheimdienst MI5, David Cameron, Russland, Ukraine, Großbritannien, Georgien