Widgets Magazine
11:12 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Ukrainischer Präsident Pjotr Poroschenko bei der Rüstungsmesse IDEX-2015 in Abu Dhabi

    Waffenmesse in Abu Dhabi: Poroschenko im Kaufrausch

    © REUTERS / Mikhail Palinchak/Pool
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    0 19165
    Abonnieren

    Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko hat sein Land während der Rüstungsmesse IDEX-2015 in Abu Dhabi viele Verträge zur Lieferung von Waffen abgeschlossen, schreibt die Zeitung "Kommersant" am Mittwoch.

    Dass Poroschenko in die Vereinigten Arabischen Emirate zu einem Treffen mit deren Premier Mumammad bin Rashid Al Maktum reisen würde, hatte ein Sprecher des ukrainischen Präsidialamtes am 22. Februar angekündigt. Die Visite war laut Quellen Ende Januar in Riad vereinbart worden, wo Poroschenko der Beisetzung des am 23. Januar verstorbenen saudischen Königs Abdullah beiwohnte.

    Pjotr Poroschenko auf der Waffenmesse IDEX 2015 in Abu Dhabi
    © AP Photo / Mikhail Palinchak, pool
    Laut Quellen im IDEX-Organisationsstab begann der gestrige Tag für die ukrainische Delegation mit Generalstabschef Viktor Muschenko an der Spitze mit einem Treffen mit einer US-Delegation um Vizeverteidigungsminister Frank Kendall. Dieser hatte am Vortag in einem Pressegespräch angekündigt, die Seiten würden unter anderem mögliche Waffenlieferungen an die Ukraine erörtern. Nach dem Treffen gab es jedoch keine offiziellen Mitteilungen.

    Poroschenko ließ sich in Abu Dhabi vor dem Stand des türkischen Raketenbauers Roketsan blicken. Laut Quellen zeigte er dabei  Interesse an einer gemeinsamen Entwicklung von Flugabwehrsystemen. Die Startanlage, das Fahrgestell und das Lenksystem könnte Kiew selbst entwickeln. Raketen (voraussichtlich des 300-Millimeter-Kalibers) könnten aber im Ausland bestellt werden, und der türkische Konzern wäre dabei der erste Ansprechpartner.

    Zudem besuchte der ukrainische Staatschef die Stände der Firma Otokar (Türkei, Spezialität: Panzerfahrzeuge), der Emirates Defense Industries Company (Spezialität: Artilleriewaffen) und der Hyundai  Rotem (Spezialität: Panzer- und Artillerietechnik).

    Anschließend verhandelte Poroschenko mit der Führung der Vereinigten Arabischen Emirate. Nach dem Treffen teilte er mit, dass die Ukraine im Rahmen der Expo ungefähr 20 Verträge mit Unternehmen aus Amerika, Europa und dem Nahen Osten zur Lieferung von Waffen abgeschlossen habe. Zudem haben die Ukraine und die VAE nach seinen Worten eine Absichtsvereinbarung im militärtechnischen Bereich unterzeichnet.

    Vertreter der Rüstungsfirmen wollten keine Kommentare zu den Äußerungen Poroschenkos abgeben. Einer von ihnen sagte lediglich, es gehe um die Versorgung der ukrainischen Armee mit einigen Arten von Panzertechnik, mit Minenwerfer- und Anti-Panzer-Systemen sowie mit „anderen Verteidigungswaffen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Einkaufstour? Poroschenko besucht Waffenmesse in Abu Dhabi
    Tags:
    Rüstungsmesse IDEX 2015, Hyundai Rotem, Emirates Defense Industries Company, Otokar, Petro Poroschenko, Mumammad bin Rashid Al Maktum, Frank Kendall, Abdullah ibn Abd al-Aziz, USA, Ukraine, Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)