23:59 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Militärübung (Archivfoto)

    Wegen Nato-Manöver: Russland prüft Kampfbereitschaft

    © Sputnik / Pavel Lisitsyn
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)
    0 798
    Abonnieren

    Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat am Montag überraschend den Beginn einer Prüfung der Luftstreit- und Luftabwehrkräfte angekündigt, schreibt die Zeitung „Wedomosti“ am Dienstag.

    „Zur weiteren Vorbereitung auf die strategischen Übungen ‚Zentrum-2015‘ beschloss der Oberste Befehlshaber, die Kampfbereitschaft der Flieger- und Luftabwehrtruppen des Militärbezirks Zentrum zu prüfen“, meldete der Pressedienst des Verteidigungsministeriums.

    In völlige Kampfbereitschaft wurden die Kräfte des Vereinigten Strategischen Kommandos (die Kräfte des Vereinigten strategischen Kommandos Nord in der Arktis sind dem Kommando der Nordflotte unterordnet) sowie einzelne Einheiten der Luftwaffe und der Fernfliegerkräfte der Militärbezirke West und Süd versetzt. Bei den vier Tage dauernden Übungen wird die Fähigkeit der Abwehr von Luftangriffsmitteln getestet. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums werden 250 Flugzeuge und Hubschrauber sowie 12.000 Soldaten geprüft.

    Die Prüfung der russischen Flieger- und Luftabwehrkräfte erfolgt parallel zu dem am Montag in Skandinavien begonnenen Manöver „Arctic Challenge“ mit den Luftstreitkräften der Nato-Länder, Schwedens und Finnlands. Insgesamt werden rund 100 Kampfjets eingesetzt. Die Übungen gehen am 5. Juni zu Ende.

    Wegen der Beteiligung von Kräften des Vereinigten Strategischen Kommandos Nord könnten die Übungen zum Teil auch als Reaktion auf die Nato-Übungen in Skandinavien angesehen werden, so der Oberst in Reserve Viktor Murachowski. Zudem könnte geprüft werden, ob die Flugzeuge aus dem Militärbezirk Zentrum schnell an die Grenzen verlegt werden können, so der Experte.

    Die Nato stellte im März 2014 nach dem Ausbruch der Ukraine-Krise fast alle militärischen Kontakte mit Russland ein. Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier forderte im Herbst die Wiederherstellung der Kontakte zwischen der Nato und Russland, um gefährliche Zwischenfälle zu verhindern. Steinmeiers Vorschlag wurde auch beim jüngsten Treffen der Nato-Außenminister in der Türkei unterstützt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)

    Zum Thema:

    Wegen Ukraine und Nato: Russland weitet Militärübungen aus
    Militärübung in Südrussland: „Massiver Raketenangriff“ auf Krim abgewehrt
    Russland und Weißrussland planen gemeinsame Militärübung mit Serbien
    Russisch-chinesisches Kommando lobt Resultate gemeinsamer Seeübung
    Tags:
    Arctic Challenge Exercise 2015 (ACE 15), NATO, Frank-Walter Steinmeier, Sergej Schoigu, Russland