04:47 25 Februar 2020
SNA Radio
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    1771
    Abonnieren

    Washington will einen noch intensiveren Informationskrieg gegen die selbsternannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk sowie gegen Russland führen, schreibt die "Rossijskaja Gaseta" am Freitag unter Berufung auf die prorussische ukrainische Hackergruppe Cyber-Berkut.

    Die Hacker behaupten, an zwei geheime Pläne unter den Codenamen „Freier Donbass (Donezbecken)“ und „Freies Russland“ gelangt zu sein, deren Ziel es sei, die Bevölkerung der von Kiew nicht kontrollierten Gebiete gegen das ostukrainische Volksheer und gegen Russland aufzuhetzen.

    Die Cyber-Berkut-Aktivisten verweisen darauf, dass die Amerikaner dieses Modell bereits auf dem Balkan und im Irak angewandt haben.

    Bei dem Projekt „Freier Donbass“ handelt sich um die Gründung eines neuen Rundfunksenders, der moderne Musik und „richtige“ (sprich für den Westen günstige) Informationen ausstrahlen soll. Sie werden gegen die Führung der beiden selbsternannten Volksrepubliken sowie der Russischen Föderation gerichtet sein. Für dieses Projekt ist angeblich das ukrainische Verteidigungsministerium zuständig.

    Die Einwohner sollen kostenlos mit aus drei Programmen bestehenden Radioempfängern versorgt werden, die Nachrichten, Ausbildungsprogramme und Musik senden. Die Produktion der Empfangsgeräte könnte einem Betrieb der ukrainischen Rüstungsbaubehörde Ukroboronprom anvertraut werden.

    Das Projekt „Freies Russland“ verfolgt noch aggressivere Ziele. Dabei geht es „um die Verbreitung von panischen Stimmungen und defätistischen Ideen unter der feindlichen Bevölkerung (in verschiedenen Regionen und unter verschiedenen Gesellschaftsschichten), um russische staatliche und nichtstaatliche Medien zu zwingen, sich auf die Lokalisierung von Ideen und Stimmungen zu konzentrieren, die die wichtigsten Prinzipen des russischen politischen Systems zerschlagen“. Mit anderen Worten machen die Autoren dieses Dokuments kein Hehl daraus, einen Machtwechsel in Russland anzustreben.

    Die Urheber des Projekts empfehlen, einen Streit zwischen Moskau und seinen nächsten Verbündeten, Weißrussland und Kasachstan, auszulösen.

    Die Umsetzung beider antirussischer Projekte sollen nach Auffassung ihrer Urheber der ukrainische Sicherheitsdienst (SBU), der Stab der Anti-Terror-Operation in der Ostukraine und die Haupt-Nachrichtenverwaltung im Stab der Streitkräfte übernehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato nutzt Ukraine für Informationskrieg gegen Russland
    Ukraine-Konflikt: Russland erleidet Niederlage im Informationskrieg
    EU beginnt neue Etappe von Informationskrieg gegen Russland – Abgeordneter
    „Informationskrieg“ mit Moskau: Kiew plant Sender für „Gegenpropaganda“
    Tags:
    Hackerangriff, Informationskrieg, Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU), CyberBerkut, Ukraine, Russland, USA