17:36 30 September 2020
SNA Radio
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)
    2749
    Abonnieren

    Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras hat beim gestrigen Sondergipfel der EU-Staats- und Regierungschefs neue Vorschläge zur Lösung der Schuldenkrise vorgelegt.

    Die düsteren Prognosen der Pessimisten scheinen sich zu bewahrheiten, dass die Griechen mit ihrem „Nein“-Votum die Geduld der Geldgeber überstrapazieren, schreibt die Zeitung „Nowyje Iswestija“ am Mittwoch.

    Obwohl die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande sich formell für die Fortsetzung der Verhandlungen mit Athen aussprachen, waren die negativen Folgen des griechischen Referendums vom Sonntag bereits am darauffolgenden Tag sichtbar.

    Am Montag verweigerte der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, den griechischen Banken weitere Finanzhilfen. Schlechte Nachrichten kamen auch aus Washington: Der Internationale Währungsfonds (IWF) stoppt die Vergabe weiterer Kredite an Griechenland, weil es erneut Schulden in Höhe von anderthalb Milliarden Euro angehäuft hat.

    In Griechenland wurde gestern erwartungsgemäß beschlossen, dass die Banken auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben. Nach Bloomberg-Informationen blitzte Griechenlands neuer Finanzminister Euklid Tsakalotos bei EZB-Chef Draghi mit seiner Bitte nach zusätzlichen drei Milliarden Euro ab. Den griechischen Banken geht derweil das Bargeld aus.

    Tsipras hatte nach dem Volksentscheid am Sonntagabend neue Verhandlungen mit den Geldgebern für den Montag angekündigt. Die EU-Kommission will sich jedoch zuerst mit den neuen Vorschlägen vertraut machen, bevor sie weiterverhandelt. Ein taktischer Zug in der Hoffnung, dass die Griechen nachgiebiger werden, je länger die Banken geschlossen bleiben.

    Die Präsidentin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, teilte dem griechischen Regierungschef Tsipras in einem Telefongespräch mit, keine Hilfskredite mehr zu vergeben. Die versprochene „technische Hilfe“ im Notfall ist rein symbolisch: Faktisch sind die Griechen in Stich gelassen worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)

    Zum Thema:

    Lettische Ex-Präsidentin gegen Verbleib Griechenlands in Eurozone
    Gespräch Putins mit Merkel und Obama zu Griechenland vorläufig nicht geplant
    BRICS-Entwicklungsbank: Griechenland klopft an die Tür
    Obama und Hollande: Verbleib Griechenlands im Euro erfordert Kompromisse
    Tags:
    Schulden, Kredit, IWF, Bloomberg, Europäische Zentralbank (EZB), EU-Kommission, Angela Merkel, Euklid Tsakalotos, Mario Draghi, Alexis Tsipras, Christine Lagarde, Griechenland, François Hollande