06:55 18 August 2018
SNA Radio
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe

    Geplatzter Mistral-Deal: Paris zahlt 1,2 Milliarden Euro an Moskau zurück

    © Sputnik / Grigory Sysoev
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Rossijskaja Gaseta
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)
    172286

    Die Verhandlungen über die Rückgabe der Vorauszahlungen für den durch Frankreich zum Scheitern gebrachten Mistral-Deal nähern sich ihrem Abschluss, schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ am Mittwoch.

    Kreml-Berater Wladimir Koschin hatte Anfang Juli mitgeteilt, dass im Laufe dieses Monats ein Schlussdokument mit Frankreich unterzeichnet werden soll.

    Frankreichs Präsident Francois Hollande hatte bereits im vergangenen Herbst das Rüstungsgeschäft mit Russland unter Berufung auf das Geschehen in der Ukraine widerrufen. Als die im Vertrag vorgesehene Frist abgelaufen war, vermied Paris jede Erklärungen dazu.

    Geklärt wurde die Situation vom französischen Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian. Bei seinem jüngsten Besuch in Washington sagte er, dass keine Hubschrauberträger an Russland geliefert werden. Der Minister bezeichnete diese Haltung als eine „mutige und strategische Entscheidung“.

    Sie wird jedoch kaum von den Franzosen geteilt. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IFOP vom Jahresanfang sprachen sich zwei Drittel der Befragten für die Übergabe der bestellten und nahezu komplett bezahlten Hubschrauberträger an Russland aus.

    Verteidigungsminister Le Drian gab zu, dass die USA Paris dazu gedrängt haben, auf den Mistral-Deal mit Russland zu verzichten.

    Le Drian klagte bei seinem Besuch in Washington, dass Russland eine große Summe als Entschädigung zurückgezahlt werden muss. Es handle sich um 1,2 Milliarden Euro, was wegen der schwierigen Wirtschaftssituation in Frankreich viel Geld sei, so der Minister. Zudem betonte er, dass sich die Suche nach einem neuen Käufer der Schiffe schwierig gestalten werde.

    Frankreich hatte die Mistral-Schiffe bereits vergeblich der Nato, Kanada und Australien angeboten. Auch die französische Marine braucht sie nicht.

    Themen:
    Streit um Mistral-Kriegsschiffe (93)

    Zum Thema:

    Mistral-Deal: Vorläufige Vertragsstrafe Frankreichs an Russland vereinbart
    Mistral-Streit: Noch immer keine Einigung in französischer Regierung
    Französischer Ex-Premier zur abgesagten Mistral-Übergabe: ein politischer Fehler
    Frankreich übergab Mistral-Montagetechnologien an Russland
    Tags:
    François Hollande, Mistral, NATO, IFOP, Jean-Yves Le Drian, Wladimir Koschin, Australien, Kanada, USA, Ukraine, Russland, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren