08:18 16 Dezember 2019
SNA Radio
    MiG-29K be der Luft- und Raumfahrtmesse „MAKS 2013“

    Moskauer Luftfahrtmesse zeigt sich unbeeindruckt von Sanktionen

    © AP Photo / Sergey Ponomarev
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    Luftfahrtmesse „MAKS 2015“ (21)
    21364
    Abonnieren

    Vom 25. bis zum 30. August findet im Moskauer Vorort Schukowski die Luft- und Raumfahrtmesse „MAKS 2015“ statt, schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ am Freitag.

    Die Zahl der Aussteller aus dem Ausland sei fast nicht zurückgegangen, sagte der stellvertretende Industrie- und Handelsminister Russlands, Andrej Boginski, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz. Trotz der Sanktionshysterie werden 156 ausländische Unternehmen ihre Erzeugnisse zeigen. Geplant sind mehrere Verhandlungen mit ausländischen Partnern. Die Branchenriesen Airbus und Boeing zeigen einen großen Teil ihrer Produktpalette in Schukowski.

    Airbus will den neuen A350XWB ausstellen und im Flug vorführen. Dabei handelt es sich um das erste Versuchsmodell MSN001, dessen Testflüge im Juni 2013 begannen.

    Russland wird bei der Messe ebenfalls etliche Neuheiten zeigen. Wie auf der Pressekonferenz mitgeteilt wurde, wird in Schukowski erstmals ein russisches elektrisches Fahrwerk für Passagierflugzeuge gezeigt. Im Westen wird bereits seit langem aus Umweltschutzgründen an der Entwicklung eines elektrischen Fahrwerk gearbeitet. Mit solchem Fahrwerk werden die Triebwerke der Flugzeuge beim Fahren vor dem Start und nach der Landung abgeschaltet.

    MiG-35 – Zukunftskampfjet der Generation 4++.
    © Sputnik / Ramil Sitdikov

    Der stellvertretende Direktor der russischen Technologie-Holding Rostec, Dmitri Schugajew, kündigte eine weitere Neuheit der russischen Flugzeugindustrie an. Es handelt sich um die neuste Drohne „Tschirok“ mit einem luftgepolsterten Fahrwerk. Mit diesem Fahrwerk kann die Drohne auf jedem Untergrund landen, auch auf Wasser. Das maximale Startgewicht liegt bei 700 Kilogramm, die maximale Nutzlast bei 300 Kilogramm. Die Drohne kann bis zu 6000 Meter hoch fliegen — mit einer Flugweite von 2500 Kilometern.

    Der Vorteil im militärischen Bereich ist, dass die Waffen im Inneren versteckt sind, weshalb die Drohne schwer zu entdecken ist und bessere aerodynamische Eigenschaften hat.

    Die MAKS-Besucher können zum ersten Mal den Prototyp des leichten Jagdflugzeugs der 5. Generation sehen – das Objekt 1.44, das vom Flugzeugbauer MiG entwickelt wurde.

    Die Messe läuft vom 25. bis zum 30. August. Die offizielle Eröffnung findet am 26. August statt. Vom 28. bis zum 30. August ist die Messe für alle Besucher geöffnet. In diesen Tagen werden die interessantesten Schauflüge der besten Piloten aus Russland und dem Ausland gezeigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Luftfahrtmesse „MAKS 2015“ (21)

    Zum Thema:

    Diese Länder haben 2019 weltweit den größten Einfluss – US-Magazin
    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik
    Tags:
    A350XWB, Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2015, Rostec, Dmitri Schugajew, Andrej Boginski, Russland