16:12 21 August 2017
SNA Radio
    US-Soldat in Syrien

    Obamas geheime Mordkommandos in Syrien

    © AFP 2017/ Ali Al-Saadi
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Nesawissimaja Gaseta
    Situation in Syrien (2016) (852)
    25149439197

    US-Geheimdienste haben in Syrien eine Militäroperation gegen den „Islamischen Staat“ ohne Unterstützung der internationalen Koalitionstruppen begonnen, schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ am Donnerstag.

    Bei dem Einsatz in Syrien werden nach „Washington Post“-Angaben Antiterroreinheiten der CIA und ein Sondereinsatzkommando der US-Streitkräfte eingesetzt. Die US- Eliteeinheiten hatten in Afghanistan und Pakistan etliche Al-Qaida-Anführer eliminiert.

    Die CIA fahndet nach militanten Islamisten im Nahen Osten. Das Sondereinsatzkommando ist für ihre Eliminierung zuständig. Die Einheiten werden von jordanischen Aufklärungseinheiten unterstützt. Von Militärstützpunkten in der Türkei, Jordanien, Kuwait und Katar sollen Drohnen zur Ortung von IS-Terroristen gestartet werden.

    „Bei dieser Operation ist Jordanien, das ein unversöhnlicher Gegner des ‚Islamischen Staates‘ ist und dessen Position im Kampf gegen IS in vielen Punkten  mit der US-Position übereinstimmt, der beste Partner. Washington kann sich auf Amman völlig verlassen“, so der Leiter des Zentrums für militärpolitische Studien des USA- und Kanada-Instituts, Wladimir Batjuk.

    Getötet wurde bereits der aus Großbritannien stammende IS-Dschihadist Dschunaid Hussain, der sich mit Hackerangriffen befasste.

    Wie die „Washington Post“ berichtete, bedeutete der Einsatz der Spezialeinheiten, dass die USA über die Lage im Nahen Osten ernsthaft beunruhigt sind. Die Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats, der CIA und des Pentagons nahmen keine Stellung zu dem Verlauf der Operation. Doch laut Quellen aus diesen Behörden setzt man auf die Methoden eines Hybridkrieges, um sich weiterhin an Obamas Vorgaben bei dem Einsatz in Syrien zu halten — Luftangriffe, aber keine Bodenoffensive. Doch es gibt Hinweise, dass die US-Geheimdienste in Syrien kämpfen. Quellen zufolge werden Drohnen nur zur Beobachtung eingesetzt. Bei der Jagd auf IS-Terroristen kommen die US-Spezialkommandos zum Einsatz.

    „Natürlich kämpfen die US-Sicherheitsdienste gegen IS. Die Einheit Schwarzes Barett ist der CIA unterstellt – eine Sondereinheit, die sich mit der Vernichtung der Chefs der Extremistengruppen befasst“, so Batjuk.

    Dass Obama den Bodeneinsatz in Syrien geheim halten will, ist verständlich. Schließlich fehlt ihm dafür die Genehmigung des Kongresses. Ohne die Teilnahme Russlands ist die Bekämpfung der islamischen Dschihadisten zum Scheitern verurteilt. Washington weiß das. Die USA seien an der Beteiligung Russlands am Antiterrorkampf interessiert, teilte der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, am Dienstag mit.

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Russischer Politiker: USA wollen mit Hilfe von IS Assad in Syrien stürzen
    US-Sondergesandter für Syrien berät in Moskau
    USA zur Aufnahme von 10.000 Syrien-Flüchtlingen bereit
    USA und Türkei planen „IS-freie Zone“ in Syrien
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, USA- und Kanada-Institut, CIA, Al-Qaida, Wladimir Batjuk, Barack Obama, Großbritannien, Katar, Kuwait, Jordanien, Türkei, Afghanistan, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren