Widgets Magazine
12:36 20 September 2019
SNA Radio
    Salman Al Saud und Wladimir Putin

    Russland und Saudi-Arabien: Gleiche Ziele in Syrien

    © Sputnik / Alexei Nikolsky
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    8617
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat mit dem saudi-arabischen Verteidigungsminister Mohammad bin Salman Al Saud bei einer Zusammenkunft in Sotschi über die Syrien-Krise gesprochen.

    Trotz Meinungsverschiedenheiten waren sich Putin und der saudi-arabische Minister darin einig, die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) am Aufbau eines Kalifats hindern zu müssen, schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ am Montag.

    Wie der russische Außenminister Sergej Lawrow nach den Verhandlungen sagte, wurden bei dem Treffen zwar nicht alle Fragen der Syrien-Regelung gelöst, aber die Übereinstimmung der Ziele hervorgehoben. Erstens müsse der Aufbau des Terror-Kalifats verhindert werden.

    Der russische Präsident Wladimir Putin habe Verständnis über Besorgnisse Riads in Bezug auf die russische Operation in Syrien gezeigt, so Lawrow. Putin zufolge kämpfen die russischen Streitkräfte in Syrien nur gegen den IS und andere Terrorgruppen, fügte Lawrow hinzu.

    Ein weiteres gemeinsames Ziel sei die nationale Aussöhnung in Syrien, damit der politische Prozess in den Vordergrund trete, so der russische Chefdiplomat.

    Der saudi-arabische Außenminister Adel al-Dschubeir teilte bei seinem Treffen mit Lawrow in Sotschi mit, dass Riad seine Haltung zu Syrien nicht ändern werde. Saudi-Arabien fordere die Erfüllung des Genfer Kommuniqués. Eine Übergangsregierung in Syrien solle die neue Verfassung ausarbeiten und Präsident Baschar al-Assad sein Amt niederlegen.

    Sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow sagte, dass alle äußeren Akteure wie Saudi-Arabien, die auf die Gruppierungen in Syrien Einfluss ausüben können, einen schnellen politischen Dialog fördern sollten.

    Al-Dschubeir ergänzte, dass Saudi-Arabien zusammen mit Russland eine gemeinsame Plattform zur Erfüllung des Genfer Kommuniqués finden könne. Beide Seiten würden einen syrischen Einheitsstaat anstreben, so der Außenminister. Saudi-Arabien sei eines der ersten Länder gewesen, das eine Anti-Terror-Koalition gebildet hatte. Lawrow erklärte seinerseits, dass Moskau und Riad im wirtschaftlichen und militärtechnischen Bereich weiterhin kooperieren werden.

    Während des Treffens wurden auch die Lage im Jemen und die Lösung des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern besprochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Putin empfängt saudischen Verteidigungsminister
    Putin schließt russische Bodenoffensive in Syrien aus
    Syrien: Russlands Su-34-Kampfjet vernichtet IS-Kommandostelle in Provinz Rakka
    Russische Jets zerbomben Stab und weitere 62 IS-Ziele in ganz Syrien (VIDEOS)
    USA: Russlands Antwort auf Vorschläge zu Lufteinsätzen in Syrien angekommen
    Tags:
    Mohammed bin Salman al-Saud, Terrormiliz Daesh, Anti-Terror-Kampf, Terrorismus, Baschar al-Assad, Adel al-Dschubeir, Sergej Lawrow, Wladimir Putin, Jemen, Syrien, Saudi-Arabien, Russland