12:57 21 November 2018
SNA Radio
    Russische Su-25 auf dem Stützpunkt im syrischen Hmeimim

    Russlands Militäreinsatz zwingt IS-Terroristen zum Rückzug

    © Sputnik / Dmitiy Vinogradov
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Rossijskaja Gaseta
    Russland vs. Islamischer Staat (889)
    12805

    Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau sind russische Kampfjetpiloten innerhalb von 24 Stunden 33 punktuelle Angriffe auf 49 IS-Objekte geflogen.

    In den Provinzen Aleppo, Hama, Damask, Idlib und Latakia sind zwei IS-Kommandopunkte, drei Munitionslager, zwei unterirdische Bunker, 32 IS-Stellungen, neue Gefechtsstellungen und eine Waffen-Werkstatt zerstörtet worden, schreibt die “Rossijskaja Gaseta” am Dienstag.

    Dem Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, zufolge orteten Drohnen in Al-Ath (Provinz Iblib) eine Einheit der terroristischen al-Nusra-Front. Anderen Quellen zufolge hat ein Su-24-Bomber das Objekt angegriffen. Nach russischen Angaben wurden ein Kommandopunkt der Terroristen und zwei Lastkraftwagen von einem Su-23-Jet bombardiert.

    In der Provinz Hama vernichtete ein Su-34-Kampfjet bei einem punktuellen Angriff  ein unterirdisches Tunnelnetz.

    Zudem habe ein Su-25-Kampfjet in der Provinz Aleppo eine Werkstatt vernichtet, in der die Terroristen Raketen und Startanlagen herstellten. Nach dem Beschuss explodierten die dort gelagerten Sprengkörper.

    Zudem beschossen Su-25-Kampfjets ein Ausbildungscamp der Terrormiliz “Islamischer Staat” in der Provinz Latakia. Die Angriffe der russischen Luftwaffe in der Provinz Damaskus habe die operative Lage in der Gegend grundlegend geändert, so ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums.

    Nach Angaben des russischen Militärs haben die IS-Terroristen den Rückzug angetreten. Es seien viele verlassene Stellungen entdeckt worden.

    Nach den russischen Luftangriffen haben etliche Einheiten der Terroristen den Kontakt zu ihren Kommandozentralen verloren. Weil es ihnen an Munition und Lebensmitteln fehlt, müssen sie ihre Stellungen verlassen und sich ins Hinterland zurückziehen; darunter gibt es auch Terroristen, die sich unter die Flüchtlinge in den Nachbarländern Syriens mischen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (889)

    Zum Thema:

    Russische Luftschläge gegen IS-Stellungen in Syrien
    Westliche Medien von russischen Luftwaffe-Piloten beeindruckt (Video)
    Syrien: IS zieht sich unter russischen und syrischen Schlägen zurück
    Russische Luftwaffe zerstört unterirdische Befestigungsanlagen des IS in Homs
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Su-23, Su-25, Su-24, Russland, Syrien