07:29 19 Juli 2018
SNA Radio
    Irakische Sicherheitskräfte kämpft gegen IS in Irak

    Anti-IS-Kampf: Annäherung zwischen Russland und Irak ruft USA auf den Plan

    © REUTERS / Thaier Al-Sudani
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Kommersant
    Kampf gegen den IS (813)
    1210113

    Angesichts der militärischen Erfolge Russlands im Kampf gegen den Islamischen Staat in Syrien versuchen die USA die Initiative zur Bekämpfung der Terrormiliz zu ergreifen, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Mittwoch.

    US-Generalstabschef Joseph Dunford reiste überraschend zu Gesprächen in den Irak. Er soll eine neue Strategie zur Bekämpfung der Islamisten konzipieren. Die Annäherung zwischen Moskau und Bagdad ruft die USA auf den Plan. Washington ermahnte die irakische Regierung, sich an die übernommenen Verpflichtungen gegenüber den USA zu halten.

    Dunfords erste Reise als Nachfolger von Generalstabschef Martin E. Dempsey führt ihn in den Irak. Dort verhandelt der US-General mit dem Oberhaupt der Autonomen Region Kurdistan im Nordirak, Masud Barzani.

    Zudem will Dunford in Bagdad über die Lage im Irak sprechen. Konkret geht es um die Schlacht um Ramadi (Provinz Anbar). Die irakischen Regierungstruppen konnten die Islamisten zumindest aus der strategisch wichtigen Stadt Baidschi mit einem Erdölverarbeitungswerk vertreiben. Dennoch bleibt die Lage in der Provinz Salah ad-Din instabil. Die irakischen Sicherheitskräfte konnten den demütigenden Niederlagen ein Ende bereiten. Doch die Terrormiliz Islamischer Staat kontrolliert weiterhin den größten Teil des Landes.

    Dunford will mit dem irakischen Militär neue Offensiven auf IS-Stellungen planen. Neben der US-Luftwaffe sollen sich die irakischen Kurden daran beteiligen. Washington setzt auf die kooperationswilligen Kurden. Der Kampf um Ramadi könnte entscheidend sein bei der Bekämpfung der IS-Terroristen. Der irakischen Armee gelingt es bislang nicht, die Islamisten einzukesseln.

    Dunford äußerte sich zudem zur möglichen Ausweitung des russischen Militäreinsatzes gegen die IS-Terroristen in Syrien auf den Irak. Dem US-General zufolge baten die Iraker Russland nicht um Unterstützung durch Luftangriffe.

    Die USA versuchen, eine Annäherung zwischen Moskau und Bagdad zu verhindern. Außerdem erinnerte Washington die irakische Regierung daran, sich an die übernommenen Verpflichtungen gegenüber den USA zu halten.

    Mehr zum Thema: Russland vs. Islamischer Staat

    Wie arabische Medien berichteten, muss die irakische Regierung wegen des US-Drucks zwischen Moskau und Washington lavieren. Der irakische Ministerpräsident Haider al-Abadi hatte bei einem Treffen mit dem russischen Botschafter Ilija Morgunow sein Interesse an „engeren Beziehungen“ mit Moskau bekundet.

    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Anti-IS-Kampf: Irak wehrt sich gegen US-Druck
    Anti-IS-Kampf: Irakisches Militär begrüßt Hilfe von Russland und Iran
    Luftangriff im Irak: IS-Anführer tatsächlich verletzt
    Irakische Luftwaffe greift Konvoi des IS-Anführers an
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Joseph Dunford, Martin Dempsey, Irak, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren