Widgets Magazine
13:45 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Proteste vor türkischer Botschaft in Moskau

    Umfrage: Russen befürworten mehrheitlich Sanktionen gegen Türkei

    © Sputnik / Alexander Vilf
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)
    14997
    Abonnieren

    Laut dem russischen Meinungsforschungsinstitut WZIOM hält ein Drittel der Russen die Maßnahmen, mit denen Russland auf den Abschuss des Su-24-Bombers reagiert hat, für unzureichend.

    Mehr als die Hälfte hält sie für notwendig, obwohl klar ist, dass wegen der Gegensanktionen Lebensmittel und Waren teurer werden könnten, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Donnerstag.

    Dabei unterstützen 80 Prozent der russischen Bürger die konkreten Sanktionen – das Importverbot von türkischen Waren, das Verkaufsverbot von Pauschalreisen in die Türkei sowie die Einstellung des visafreien Reiseverkehrs und der Charterflüge zwischen den beiden Ländern.

    Der Abschuss des russischen Bombers durch die türkische Seite überraschte nicht nur den Kreml, sondern auch die russische Gesellschaft. Deswegen konnten 32 Prozent der russischen Bürger nicht sagen, „warum die Türkei das gemacht hat“. Diejenigen Russen, die die wahren Motive der Türkei erahnen, bezeichnen das Geschehene als „Provokation“. Sie meinen, dass diese von denjenigen angezettelt wurde, die „einen Konflikt mit Russland wollen“.

    Weitere zehn Prozent sind der Ansicht, dass „die Türkei das Flugzeug wegen des Erdöls abgeschossen hat“, weil Russlands militärische Unterstützung für Syrien „dem verbrecherischen Geschäft“ – dem illegitimen Handel der Türkei und des IS – schadet. Weitere acht Prozent meinen, dass die Türkei „unter dem Einfluss der USA gehandelt hat“. Vier Prozent sehen darin „eine Rache für den russischen Einsatz in Syrien“. Ein Prozent hält das Geschehene „für einen heuchlerischen Schlag in den Rücken“.

    Die von Russland ergriffenen Gegenmaßnahmen nimmt die überwiegende Mehrheit der Russen positiv wahr. Nur acht Prozent halten die russische Antwort für „überflüssig“, und weitere sieben Prozent konnten keine Antwort geben. 31 Prozent sind mit den von Russland gegen die Türkei verhängten Sanktionen nicht besonders zufrieden, weil sie sie für „unzureichend“ halten.

    Für 54 Prozent der Russen sind die Antwortmaßnahmen optimal – „gerade so, wie es notwendig ist“. Dabei wird jede konkrete Sanktion von der überwiegenden Mehrheit der Russen befürwortet. 82 Prozent sind dafür, dass „der Import von türkischen Waren verboten werden soll“, 82 Prozent sind für „das Verkaufsverbot von touristischen Pauschalreisen in die Türkei“, 84 Prozent sind für „die Einstellung des visafreien Reiseverkehrs für die Bürger der Türkei nach Russland“, 79 Prozent sind für das Verbot von Charterflügen zwischen Russland und der Türkei.

    Dabei erwartet die Mehrheit (65 Prozent), dass aufgrund des russisch-türkischen Konflikts „die Preise für Lebensmittel und Waren wachsen werden“. Aber 52 Prozent sind der Ansicht, dass „die Auswahl an Waren nicht zurückgehen wird“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russische Einschränkungen für die Türkei (60)

    Zum Thema:

    Türkische Opposition empfiehlt Beheizung von Erdogans Präsidentenpalast mit Kuhmist
    Türkischer Tourismus stirbt wegen russischen Sanktionen - Medien
    Willkommen in der Türkei! Weiterhin keine Visapflicht für russische Touristen
    MarketWatch-Experte: Russland wird aus Handelskrieg mit Türkei als Sieger hervorgehen
    Tags:
    Sanktionen, Russland, Türkei