11:44 25 September 2017
SNA Radio
    Russlands Zentralbank

    Warum Russlands Zentralbank ihre Rücklagen vergoldet

    © Sputnik/ Natalya Seliverstova
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Rossijskaja Gaseta
    94628802

    Die russische Zentralbank ist und bleibt eine der wenigen Geldinstitute der Welt, die ihre Goldreserven weiter ausbauen, wie die „Rossijskaja Gaseta" am Montag schreibt. Experten erklären in der Zeitung die Entscheidung der russischen Zentralbank.

    Viele Experten halten diese Strategie für richtig. „Das ist wirklich sinnvoll“, sagt beispielsweise der Leiter des russischen Verbandes der Goldindustriellen, Sergej Kaschuba. Einerseits sei es dies günstig zur Diversifizierung der Reserven. „Darüber hinaus ist es eine wichtige Unterstützung für die einheimische Goldbranche, die sich entwickelt und Steuern zahlt“, so Kaschuba.

    Ferner verwies der Branchenkenner auf die „wirtschaftliche Realität“, die Russland quasi zur Aufstockung der Goldvorräte zwinge: „Der Metallexport, der mit Devisenrisiken, diversen Schwierigkeiten bei der Verzollung und Verkehrsunkosten verbunden ist, ist ungünstig und sinkt weiter: 2015 belief er sich auf nur 34 Tonnen im Vergleich zu 56 Tonnen 2014.“

    Zudem bleibe die Goldförderung auf einem ziemlich hohen Niveau, fuhr Kaschuba fort. Im vorigen Jahr habe sie um zwei Prozent zugenommen, obwohl viele Experten höchstens ein Prozent erwartet hatten. „Die Zentralbank sollte die Situation nutzen und die Goldvorräte weiter ausbauen“, meint Kaschuba.

    Neben Russland investieren auch andere Länder in das Edelmetall: Kasachstans Goldreserven sind 2015 um fast 30 Tonnen gewachsen und belaufen sich inzwischen auf 221,8 Tonnen. Jordaniens Vorräte wuchsen um mehr als 18 Tonnen an, die von Malaysia um mehr als zwei Tonnen. Besonders intensiv stockt China seine Goldreserven auf: um mehr als 708 Tonnen im vergangenen Jahr.

    Die Goldvorräte von Ländern wie den USA, Italien und Frankreich, die traditionell die größten Goldanleger sind, blieben 2015 konstant. Deutschland hat sogar fast drei Tonnen des Edelmetalls verkauft.

    Zum Thema:

    Goldener Mittelweg: Russland will sich von Dollar-Übermacht lösen – Medien
    Russland senkte Goldausfuhren 2015 um 21 Prozent auf 44 Tonnen
    Russlands Goldreserven: 2015 Zunahme um 208 Tonnen
    Tags:
    Gold, Russlands Zentralbank, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren