Widgets Magazine
17:04 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Kampfjet fünfter Generation T-50 (PAK FA)

    Russlands Kampfjet der Zukunft wird Mikrowellen-Waffen haben

    © AFP 2019 / Kirill Kudryavtsev
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    724221
    Abonnieren

    Die unbemannte Version des russischen Kampfjets sechster Generation wird mit einer elektromagnetischen Kanone ausgestattet, die die gegnerische Digitaltechnik außer Gefecht setzen kann, schreibt die Zeitung "Rossijskaja Gaseta" am Dienstag.

    Wie der Leiter des russische Konzerns „Radioelektronische Technologien“, Wladimir Michejew, mitteilte, ist diese Waffe bereits entwickelt worden und kann Ziele aus einer Entfernung von Dutzenden Kilometern treffen.

    „Bei den Kampfjets sechster Generation handelt es sich um Flugzeuge, die eine Hyperschallgeschwindigkeit erreichen können, kaum auffällig und sehr gut geschützt sein werden, künstliche Intelligenz für kollektive Einsätze sowie modernste, darunter elektromagnetische, Waffen haben werden“, betonte Michejew.

    Mikrowellen-Waffen formen einen ausgerichteten elektromagnetischen Impuls, der aus einer großen Entfernung komplizierte radiotechnische Geräte wie Radare oder Raketenanweisungssysteme ausschalten kann. Russland verfügt schon jetzt über elektromagnetische Kanonen, die die Elektronik des Gegners zeitweise außer Betrieb setzen können. Diese Technik wird weiter vervollkommnet, damit die gegnerische Technik für immer ausgeschaltet werden kann.

    Mehr zum Thema: „Armee 2016“ — Russland zeigt seine neuesten Roboter in Aktion

    Bemannte Kampfjets können allerdings nicht mit Mikrowellen-Waffen ausgestattet werden, weil der starke elektromagnetische Impuls den Piloten töten könnte. Deshalb sind solche Kanonen nur für Drohnen bestimmt. Am Kampfjet der sechsten Generation wird bereits gearbeitet. Einzelne Elemente seiner Elektronik werden schon auf dem Kampfjet fünfter Generation T-50 (PAK FA) getestet. „Der Kampfjet sechster Generation wird ein unifiziertes radioelektronisches Kampfsystem haben, wobei es sowohl als Radar als auch als Kampfmittel oder als Datenübermittlungssystem eingesetzt werden kann“, verriet Michejew. 

    T-50 - Russlands Kampfjet der Zukunft
    © Sputnik /
    T-50 - Russlands Kampfjet der Zukunft

    Der Direktor für die Fliegerkräfte-Programme bei der Vereinigten Flugzeugbau-Korporation (OAK), Wladimir Michailow, zeigte sich überzeugt, dass der erste neueste russische Kampfjet in den frühen 2020er-Jahren abheben könnte. Das wird nach seinen Worten ein einsitziger Kampfjet aus Verbundwerkstoffen sein, der mit einer Geschwindigkeit von mehreren Mach fliegen kann und mit Hyperschall-Raketen ausgerüstet ist. Parallel werden eine bemannte und eine unbemannte Version dieses Flugzeuges entwickelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Doppelt-starke „Tor-M2“: Russlands Armee bekommt zwei neue Flugabwehrsysteme
    Fit für den König: Russischer Kampfjet beeindruckt den bahrainischen Monarchen
    Neue Modifikation des Flugabwehrsystems Tor in Astana präsentiert
    Putin: Moderne Armee und Marine – wichtigste Argumente gegen Druck auf Russland
    Tags:
    Drohnen, Raketenanweisungssystem, Mikrowellen-Waffen, Hyperschallrakete, T-50-Kampfjet, Konzern Radioelektronische Technologien (KRET), Flugzeugbauholding OAK, Wladimir Michejew