17:13 15 August 2020
SNA Radio
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    133836
    Abonnieren

    Die russischen Verteidigungsausgaben sind laut einem Bericht des Verteidigungsausschusses 2015 um 3,1 Prozent bzw. 100,2 Milliarden Rubel (ca. 1,43 Milliarden Euro) im Vergleich zu den ursprünglich geplanten Ausgaben gesunken, wie die Zeitung „Wedomosti“ am Donnerstag schreibt.

    Ferner wurde berichtet, dass die Verteidigungsausgaben 2015 im Haushaltsentwurf mit einer Höhe von 3,187 Billionen Rubel (1 Euro = ca. 70 Rubel) gebilligt, davon jedoch 3,181 Billionen Rubel genutzt worden seien. Im April 2015 wurden die Rüstungsausgaben bei Optimierung des Verteidigungsetats um 166 Milliarden Euro gekürzt, im Herbst wiederum um mehr als 65 Milliarden Rubel erhöht. Insgesamt gingen sie also um rund 100 Milliarden Rubel zurück.

    Mehr zum Thema: Neue Waffen für russische Armee

    Das Wachstum der Verteidigungsausgaben war 2015 am höchsten in der postsowjetischen Geschichte und machte 28,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus. Im Jahr 2014 waren die Verteidigungsausgaben um 17,9 Prozent gestiegen. Dabei änderte sich die Struktur der Ausgaben für die Ausstattung der russischen Streitkräfte mit Waffen, Militär- und Spezialtechnik sowie anderen Investitionen.

    Die Verteidigungsausgaben erreichten de facto 2015 den Höhepunkt, beginnen 2016 jedoch, allmählich zu sinken. Zum Ende des Jahrzehnts werde sich dieser Prozess beschleunigen, so eine Quelle aus dem Umfeld des Verteidigungsministeriums. Laut einem Bericht des Finanzministeriums zur Nutzung des Haushalts liegen die Verteidigungsausgaben bei 3,009 Billionen Rubel, was im fast sechs Prozent weniger ist als 2015. Gemäß bereits vorliegender Vorschläge des Finanzministeriums soll das Verteidigungsministerium die Ausgaben 2017 um weitere sechs Prozent kürzen. Wie der Vorsitzende des  Verteidigungsausschusses der Staatsduma (Parlamentsunterhaus), Wladimir Schamanow, mitteilte, wurden vom Haushaltsausschuss bereits Vorschläge zur Reduzierung der Verteidigungsausgaben 2017 vorgelegt, die demnächst erörtert würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Army 2016: Militärmesse bei Moskau zeigt auch Sensationen
    Russlands ungewöhnlichste Waffen
    BI: Top 11 der schlagkräftigsten Waffen der russischen Armee
    200 Kilometer hoher Raketenschild: S-500 macht russischen Luftraum komplett dicht
    Tags:
    Verteidigungsministerium, Russland