19:16 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Strategischer Bomber Tu-160

    Russland entwickelt zwei Langstreckenbomber gleichzeitig

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Wedomosti
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    61528

    Russland entwickelt gleich zwei neue strategische Bomber, schreibt die Zeitung "Wedomosti" am Freitag.

    Der neueste Bomber PAK DA (russische Abkürzung für Künftiger Flugkomplex der Fernfliegerkräfte) könnte bereits 2018 präsentiert werden, wie Vizeverteidigungsminister Juri Borissow am Donnerstag mitteilte. Die Charakteristiken der neuen Maschine werden nach seinen Worten „wesentlich besser als die der aktuellen Bomber sein“.

    Gleichzeitig glaubt die Militärbehörde, die radikale Modernisierung des strategischen Bombers Tu-160 fortsetzen zu können. Die neue Modifikation wird den Namen Tu-160M2 tragen. „Hoffentlich werden wir in diesem Jahr die Entwicklung der digitalen Version aller Konstruktionsdokumente zu Tu-160M2 beenden“, so Borissow. 

    „Mehr als 82 Prozent aller Dokumente wurden bereits digitalisiert. Im Dezember hoffen wir, den Schlusspunkt zu setzen.“ Die modernisierte Maschine werde stärkere Triebwerke und eine größere Flugweite haben. Die Serienproduktion der Tu-160M2 könnte dem Vizeminister zufolge 2020 bzw. 2021 beginnen. Was die Zahl der zu bauenden Bomber angeht, so sagte er, vorerst kommen 50 Maschinen in Frage.

    Konstantin Makijenko vom Zentrum für Strategien- und Technologienanalysen vermutete, dass das Tu-160M2-Programm eine Art Absicherung für den Fall sei, dass um PAK DA Probleme entstehen. „PAK DA ist immerhin ein völlig neues Flugzeug, für das eine ganze Reihe von neuen Technologien entwickelt werden muss“, betonte der Experte.

    Der Präsident der Vereinigten Flugzeugbaukorporation (OAK), Juri Sljusar, hatte zuvor Tu-160M2 „das komplizierteste und anspruchsvollste Projekt, das von den russischen Flugzeugbauern derzeit umgesetzt wird“, genannt.

    Wie ein ehemaliger Manager eines Flugzeugwerks sagte, gab es in der Sowjetunion  mehrere Fälle, wenn gleichzeitig zwei strategische Bomber entwickelt wurden: In den früheren 1950er-Jahren waren das die Maschinen Tu-95 und M-4 und in den 1970er-Jahren die Modelle Tu-160 und Tu-95MS (radikal modernisiertes Tu-95-Modell).

    Aber jetzt können nicht einmal die USA es sich leisten, parallel zwei strategische Bomber zu entwickeln. (Flugzeuge dieser Klasse haben nur die USA und Russland).

    „Die gleichzeitige umfassende Entwicklung von PAK DA und Tu-160M2 würde das Land insolvent machen, und alle verstehen das“, sagte der Experte. Angesichts dessen vermutete er, dass Tu-160M2 ein durchaus realistisches Projekt sei, das Mitte der 2020er-Jahre vollständig umgesetzt werden könnte. Was PAK DA angeht, so könnte diese Maschine in den 2030er-Jahren bei den russischen Streitkräften den Dienst antreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)

    Zum Thema:

    Russischer „Weißer Schwan“ ist zurück: Atombomber-Legende Tu-160 wieder in Produktion
    Um Zeit zu gewinnen: Russlands Top-Hersteller modernisieren Tu-160-Bomber gemeinsam
    National Interest: B-1 und Tu-160 sind verschiedenartige Bomber
    Tu-160-Bomber wird noch stärker: „Nur der Rumpf bleibt derselbe“
    Tags:
    PAK DA, Tu-160, Juri Sljusar, Konstantin Makijenko, Russland