19:04 24 Juni 2018
SNA Radio
    Tripoli nach einem Bombenanschlag

    US-Außenamt legt Europa eine Bombe – Terrorwarnungen für Weihnachten und Silvester

    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Rossijskaja Gaseta
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    7258

    In Europa ist und bleibt die Gefahr von Terroranschlägen groß, warnt das US-Außenministerium Amerikaner, die Europa besuchen wollen. Ist die Terrorgefahr aber wirklich so akut oder wird die Angst davor als politisches Instrument genutzt? Mit dieser Frage befasst sich die „Rossijskaja Gaseta“ in ihrer Mittwochausgabe.

    „Zuverlässige Informationen weisen darauf hin, dass der IS, al-Qaida und verschiedene mit ihnen verbundene Gruppierungen weiterhin Terrorangriffe in Europa planen“, heißt es auf der offiziellen Website des US-Außenministeriums. Angesichts der Anschläge, die im vergangenen Jahr in Belgien, Frankreich, Deutschland und der Türkei verübt wurden, sei die US-Diplomatie über „mögliche neue Attacken in ganz Europa“ besorgt.

    Auch die Europäer haben Angst  – trotz der vielen Berichte der Geheimdienste über Festnahmen von Terroristen-Helfern. Sie räumen ihrerseits ein, dass die Gefahr von neuen Anschlägen ziemlich groß ist. „Der Umfang der Terrorgefahr ist riesig, und es ist kaum möglich, ein Null-Niveau an Gefahr zu sichern, auch wenn wir unser Bestes tun“, so Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve. 

    Zwar teilen weder die amerikanischen noch die europäischen Geheimdienste konkrete Angaben über aufgeklärte Anschläge mit und rufen lediglich zur Vorsicht auf. Allerdings dürfen diese Informationen keineswegs unterschätzt werden. Denn es ist wohl kein Zufall, dass am 25. Oktober, kurz nach einer Warnung des US-Außenministeriums vor Angriffen in der Türkei, eine starke Bombe vor der Industrie- und Handelskammer in Antalya gezündet wurde.

    Nicht zufällig arbeitet die EU auch an einer Verschärfung ihrer Anti-Terror-Gesetze, wobei die Geheimdienste zusätzliche Rechte erhalten sollen, die jedoch Experten zufolge einige Bürgerrechte und —freiheiten beeinträchtigen könnten.

    Themen:
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)

    Zum Thema:

    Fünf Jahre nach Gaddafis Tod: „Die USA können Terroristen ganze Staaten schenken“
    Moskau: USA verzögerten Syrien-Gespräche im Interesse der Terroristen
    Assads Sturz ist den USA wichtiger als Terrorbekämpfung – Experten
    Nach Terroristen-Interview: USA verneinen Waffenlieferungen an IS
    Tags:
    Terrorgefahr, Terrormiliz Daesh, EU, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren