Widgets Magazine
17:22 17 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Außenminister Rex Tillerson

    US-Außenminister in Moskau: Rex Tillerson statt großen Deals

    © AFP 2019 / Adem Altan
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    US-Außenminister Rex Tillerson zu Besuch in Moskau (22)
    2655
    Abonnieren

    Die Zuspitzung der russisch-amerikanischen Beziehungen überschattet den ersten Russland-Besuch des neuen US-Außenministers Rex Tillerson, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Dienstag.

    US-Außenminister Rex Tillerson trifft heute Nachmittag in Moskau ein. Am Mittwochmorgen trifft er sich mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow. Laut Quellen aus dem Umfeld des Kremls war für Mittwoch zudem ein Treffen mit Präsident  Wladimir Putin geplant, doch wie dessen Sprecher Dmitri Peskow am Montag mitteilte, steht dieses Treffen vorläufig nicht im Terminkalender des Staatschefs. Allerdings schließen „Kommersant“-Quellen nicht aus, dass der US-Außenamtschef im Kreml empfangen wird. Das Hauptthema der Gespräche Tillersons und seiner russischen Gesprächspartner wird die Vorbereitung des bilateralen Treffens der Staatschefs, das spätestens im Juli stattfinden soll.

    Mehr zum Thema: Was Lawrow Tillerson zu sagen hat

    Nach dem US-Raketenangriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt al-Schairat galt der Moskau-Besuch des US-Außenministers als fraglich. Dennoch wurde er nicht abgesagt. Beide Seiten betonen, dass der Dialog fortgesetzt werden soll, auch wenn sich Offizielle beider Seiten Sticheleien wie im Kalten Krieg austauschen.

    „Die Entwicklung der Ereignisse um Syrien ist im gewissen Sinne sogar nützlich – alle kehren zum Verständnis zurück, dass nichts entschieden ist und das Spiel mit neuer Kraft wiederaufgenommen wird“, meint der Politologe Fjodor Lukjanow.

    US-Außenminister Rex Tillerson
    © REUTERS / Joshua Roberts
    Das Streben nach der Fortsetzung des Dialogs ist damit verbunden, dass beide Seiten die geopolitischen Realitäten begreifen, die ihnen keine andere Wahl lassen. Washington weiß genau, dass die Regelung sowohl in Syrien als auch in anderen Brandherden ohne Russland unmöglich ist. Moskau weiß seinerseits, dass die für Russland wichtigste Lösung eines regionalen Konflikts, nämlich der in der Ukraine, ohne ein Zusammenwirken mit Washington ausgeschlossen ist.

    „Das Beste, worauf man hoffen darf, sind gegenseitige Verpflichtungen, bei der Erörterung der Kontroversen eine offene Konfrontation zu vermeiden, die für niemanden vorteilhaft ist“, sagte Thomas Graham, ehemaliger Russland-Berater im nationalen Sicherheitsrat der USA.

    Angesichts des jetzigen Zustandes der bilateralen Beziehungen wird der Dialog keinen Durchbruch bzw. schnelle Ergebnisse bringen. Ein „großer Deal“ zwischen Russland und den USA ist in nächster Zeit nicht zu erwarten. Zu diesem Schluss kamen die Verfasser eines gemeinsamen Projekts von „Kommersant“ und „The Washington Times“, das mit Unterstützung des Diskussionsklubs Waldai und des Center for the National Interest in Washington umgesetzt wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Außenminister Rex Tillerson zu Besuch in Moskau (22)

    Zum Thema:

    Demokraten lassen Tillerson nicht nach Russland, es sei denn…
    Russisches Außenamt staunt über Tillerson
    Was Putin mit Tillerson bei dessen Moskau-Besuch besprechen will
    Baldiger Moskau-Besuch: Tillerson plant Treffen mit Putin und Lawrow – US-Botschafter
    Tags:
    Rex Tillerson, Fjodor Lukjanow, Dmitri Peskow, Sergej Lawrow, USA, Moskau, Russland