21:59 20 November 2017
SNA Radio
    Bunker (Symbolbild)

    Wer hat Angst vor Nordkorea? – Japaner hamstern Atomschutzbunker

    © Sputnik/ Lubov Orlova
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Nesawissimaja Gaseta
    21209620

    Die Pläne des US-Präsidenten Donald Trump in Bezug auf Nordkorea sind bisher ein Geheimnis, wie die russische Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ schreibt. Im Vorfeld eines Briefings Trumps mit dem US-Senat versuchen nun bespielweise die Japaner, sich selbst zu schützen – indem sie Atomschutzbunker kaufen.

    Wie die Zeitung „Japan Times“ berichtete, steigen in Japan die Verkäufe der Atomschutzbunker und Luftreiniger, die radioaktive Strahlung blockieren. Ein kleines Unternehmen, das sich mit dem Bau von Atomschutzbunkern unter Wohnhäusern beschäftigt, habe beispielweise acht Aufträge allein im April bekommen, während es insgesamt sonst kaum mehr als sechs im Laufe eines Jahres gebe. Die Firma Earth Shift teilte dabei mit, dass die entsprechenden Anfragen auf ein Zehnfaches gestiegen seien.

    Nachdem der japanische Premierminister Shinzo Abe erklärt hatte, dass Nordkorea möglicherweise Raketen mit dem chemischen Kampfstoff Sarin abfeuern könne, soll das in der japanischen Stadt Koba liegende Unternehmen Oribe Seiki Seisakusho insgesamt 50 schweizerische Luftreiniger verkauft haben. Ein Gerät, das bis zu sechs Personen nutzen können, kostet demnach etwa 5630 US-Dollar. Und der Preis des Reinigers für 13 Personen, das direkt im Haus für die ganze Familie installiert werden kann, beläuft sich auf 15.440 US-Dollar.

    Die japanische Regierung bereitet die Bevölkerung auf das Schlimmste vor, wie die russische Zeitung weiter schreibt, und ruft die lokalen Verwaltungsbehörden dazu auf, das Evakuierungsmanöver im Fall einer Raketenattacke zu organisieren.

    Am Mittwoch findet ein Treffen im Weißen Haus statt, an dem sich alle Mitglieder des US-Senats, der amerikanische Außenminister Rex Tillerson und der Verteidigungsminister James Mattis beteiligen sollen. In dessen Rahmen soll auch das nordkoreanische Problem gelöst werden. 

    Zum Thema:

    China schickt 100.000 Mann an Grenze zu Nordkorea – Medien
    Nordkorea weiter auf Nuklearkurs: Seoul befürchtet neuen Atomtest – Zeitung
    Nordkorea droht Australien mit Atomschlag
    „Krieg? Nichts davon gehört“: Wie sich Nordkorea auf Atomkrieg mit USA vorbereitet
    Nordkorea spielt Atom-Volleyball
    Tags:
    Bunker, Verteidigung, Bevölkerung, Sicherheit, Shinzo Abe, Japan, Nordkorea
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren