Widgets Magazine
06:35 13 November 2019
SNA Radio
    Die SLS EM-1 der Nasa

    Mega-Rakete aus USA „könnte Russland erledigen“ – falls sie irgendwann mal fliegt

    © NASA .
    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Von
    2330221
    Abonnieren

    Das ukrainische Portal „Dialog“ prophezeit, die neue Super-Rakete aus den USA werde Russland als Raumfahrernation endgültig erledigen. Klingt gefährlich. Vorerst aber bleibt die Neue bis 2020 am Boden – wegen technischer Schwierigkeiten, wie die „Nesawissimaja Gaseta“ unter Berufung auf die US-Luft- und Raumfahrtbehörde schreibt.

    Die „leistungsstärkste Rakete der Welt“ soll sie werden – und eine „neue Ära“ in der Raumfahrt einleiten: Die SLS EM-1 der Nasa. Sie werde Menschen sogar bis zum Mars fliegen, verspricht die Behörde in einem Image-Film, den sie laut dem Blatt kürzlich veröffentlicht hat.

    Noch aber fliegt die SLS nirgendwohin, sie hebt nicht mal ab: Um Risiken zu vermeiden, die beim Bau der Rakete auftreten könnten, habe man den Erststart der Rakete bis zum Juni 2020 verschoben, teilt die Nasa laut der Zeitung mit. Auch sei geplant, die Notsysteme der Rakete auf den Prüfstand zu stellen.

    Diese Systeme sollen die Besatzung schützen, wenn beim Start etwas schiefläuft, wie die Zeitung schreibt. Dann unterbricht das System den Start und trennt das Raumschiff mittels einer kleinen Rakete von der Trägerrakete ab.

    Dabei hatte die Nasa den bemannten Erstflug der SLS erst im Frühjahr bis 2019 verschoben. Damals wurde auch beschlossen, einen Teststart der Rakete ohne die Besatzung an Bord des Orion-Raumschiffs vorzunehmen.

    Geplant war jedoch, die Rakete von Anfang an mit einer bemannten Mission in den Weltraum zu schicken. Im April dieses Jahres aber musste die Nasa laut der Zeitung einräumen, dass der Starttermin im November 2018 nicht zu halten sei – wegen technischer Fehler und unzureichender Finanzierung.

    Derweil in Russland: Das Verteidigungsministerium meldet den Start von 55 Weltraumsatelliten mit Armeeauftrag in den letzten fünf Jahren, wie die Zeitung schreibt. Dies ermögliche russischen Streitkräften eine stärkere Überwachung jener US-Gebiete, wo die ballistischen Raketen der Amerikaner stationiert seien, erklärte der russische Generalstabschef Walerij Gerassimow auf einer Arbeitssitzung des Verteidigungsministeriums letzte Woche laut dem Blatt.

    Auch arbeite Russland derzeit an der Entwicklung einer schweren ballistischen Interkontinentalrakete, erklärte der Stabschef.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zeitreisen doch möglich? Dieser Fund lässt Wissenschaftler staunen
    Stephen Hawking prophezeit Ende der Menschheit in weniger als 600 Jahren
    Russland: Experiment für neuen Mondflug startet – Deutscher mit dabei
    Tags:
    Mission, NASA, Weltraum, USA, Russland